Nov 24

Angeln – Sport und Hobby für Outdoorfans und Naturfreunde

Sport in der Natur – auch eine Entspannung

angelteichAngeln hat für ihre Sportler etwas beruhigendes. Bei diesem Sport geht es nicht nur darum, wer den größten Fisch nach Hause bringt, sondern auch um Geduld und Ausdauer. Angler schätzen besonders, dass sie in der Natur ihre freie Zeit verbringen können. Auf einen See oder ein anderes Gewässer zu blicken, mag für viele einfach nur entspannend und beruhigend wirken.
Sie wollen selbst Angeln gehen? Fürs Fischen selbst gibt es in Deutschland die sogenannte Angelerlaubnis. Der Angelschein dient unter anderem auch als Sachkundenachweis über die Fischarten, deren Lebensraum und auch Schutzzeiten während der Laichzeiten. Ist dieser bestanden, kann es mit dem Angeln schon losgehen. Allerdings sind grundsätzliche Dinge zu beachten, denn nicht mit jeder Rute lässt sich gleich jeder Fisch an Land ziehen.
Wie bei anderen Sportarten auch, bringt die richtige Ausrüstung auch den gewünschten Erfolg mit sich.

Die richtige Angelausrüstung für den Anfang finden

Eine Rute für den Anfang ist völlig ausreichend. Wählen Sie für den Anfang eine Teleskoprute. Diese ist im Vergleich zu der Steckrute einfacher im Handling, allerdings in der Anschaffung auch etwas teurer. Die Rute sollte zwischen 2,30m und 3, 30m lang sein und gut in der Hand liegen. Eine gute Rute sollte einen Griff aus Kork oder Moosgummi haben. Das gewährleistet einen guten Halt, sollte ein Fisch zubeißen
Bei den Rollen ist teuer nicht gleich besser, denn mehrere Kugellager bedeuten zwar einen höheren Preis, aber noch lange keine gute Qualität.
Anfängern ist eine mittlere Stationärrolle zu empfehlen. Damit Fehlkäufe vermieden werden, muss die Rolle für die Angel auch zu Rute und der Schnur passen. Die Bremsen in der Rolle, sollte gut ansprechen und einfach zu bedienen sein
Für eine richtige Angel fehlt noch die richtige Schnur. Geflochtene Schnüre erfordern beim Angeln viel Erfahrung. Damit Anfänger beim Angeln keine Probleme haben, sollten sie auf monofile Angelschnüre zurückgreifen. Diese werden aus einem Stück Schnur gefertigt, was sie im Handling umgänglicher machen, aber auch schneller reißen lässt.
Als Anfänger sollte man immer mehrere Rollen an Schnur in seiner Ausrüstung haben.

Was benötige ich als Anfänger beim Angeln?

Ist die Angelrute mit Rolle und Schnur zusammengestellt, fehlt noch das andere Zubehör. Zu dem Zubehör zählen beispielsweise:

1.) einen Rutenhalter
2.) ein Messer
3.) einen Hakenlöser und eine Lösezange
4.) verschiedene Schwimmer
5.) verschiedene Schwimmbleie
6.) Ersatzschnur
7.) einen Fischkescher
8.) eine bequeme Sitzgelegenheit

Haben Sie alle Dinge, die Sie für eine anständige Angelausrüstung besorgt, so wird die richtige Ausrüstung mit dafür sorgen, dass Sie an dem ihrem neuen Hobby weiterhin viel Spaß haben, denn wie bei viel Sportarten ist der Erfolg ein Stück weit von der passenden Ausrüstung abhängig.

Dez 27

Angeln mit Opa ist wie ein Abenteuer

Technikspielzeug kontra angeln mit Opa

Selbst einfache Spiele für Kinder kommen nicht mehr ohne Geräusche und Mikrochip aus. Ein Polizeiwagen, der nicht blinkt und eine Sirene ertönen lässt, ist langweilig und landet sofort in einer Ecke. Aber bei den Großeltern ist das alles anders. Auch wenn Opa keine Ahnung von den neusten Spielekonsolen hat oder von den angesagten Serien im Kinderprogramm, ist ein Besuch bei Oma und Opa besser als der Abenteuerspielplatz. Mit Opa wird der alte Laster aus Holz zum beliebtesten Spielzeug. Und eines Tages sagt Oma, dass sie für die Hausarbeit ihre Ruhe braucht und ob Opa nun nicht endlich mit seinem Enkel angeln gehen möchte. Schließlich sei der kleine „Bengel“ dafür nun alt genug. Opa brummelt kurz etwas und nimmt dann den kleinen Jungen mit zu der Garage. Opa stellt dort seine Ausrüstung zusammen und entdeckt wie durch Zufall, was aber keiner ist, die alte Angel von seinem ersten Angelabenteuer. Stolz verkündet er, dass dies nun die Angel des Enkels sei. „Und wie man angelt, zeige ich Dir heute; schließlich bist ja schon groß.“ Mit diesen Worten beginnt ein tolles Abenteuer. Angeln mit Opa ist eben besser als jede Konsole.

Angeln mit Opa macht einfach Spaß

Schon auf der Fahrt zu Opas geheimer Angelstelle, dreht sich die ganze Unterhaltung nur um das Angeln. Opa erzählt wie das Angeln, das auch er selbst durch angeln mit Opa erlernt hat, so funktioniert und was alles beachtet werden sollte. Endlich angekommen baut Opa erst einmal in aller Ruhe das Angellager auf, obwohl sein Enkel schon ungeduldig mit der Angel spielt. Und dann geht es los. Der Enkel wird in die Kunst des Angelns eingewiesen. Beide sitzen am Ufer, Opa erzählt Geschichten vom Angeln und wie er die ganz großen Fische aus dem Wasser geholt hat. Gebannt lauscht der Enkel ruhig am Ufer sitzend Opas Stimme. Mit viel Geduld, übrigens anders als bei Papa, zeigt Opa immer wieder, wie es richtig gemacht wird. Und auch wenn der Enkel sonst ein sehr aktives Wesen ist, beim Angeln mit Opa kann der kleine Racker plötzlich die ganze Zeit still sitzen. Tja wer hätte das erwartet?

Das tolle Ende beim Angeln mit Opa

Wie so oft im Leben klappt nicht immer alles bei dem ersten Versuch. Aber Opa weiß immer einen klugen Rat, wenn bei den ersten Angelversuchen kein Fisch an den Haken kam. Auf der Rückfahrt gehen beide mit wichtigen und geheimnisvollen Gesichtern zum Fischhändler. Zu Hause wird Oma dann stolz der Fang überreicht und Oma ist mit einem Schmunzeln im Gesicht ganz stolz auf Ihre Helden der Angelrute.

Nov 05

Lachse aus Norwegen

Norwegen ist ein Paradies für Angeler. Etwa 600 norwegische Flüssen eignen sich zum Angeln von Lachsen und Meerforellen. Die Fangaussichten in einigen Flüssen sind sehr gut. Doch nicht jeder bekommt eine Angelberechtigung, denn viele Ufer sind in den Händen von privaten Pächtern.

Norwegische Flüsse

Kenner bevorzugen den Fluss Reisaelva im Norden Norwegens  mit hohem Lachsbestand. Viele Wandersaiblinge und Meerforellen steigen in hoher Stückzahl hier auf. Im Fjordbereich wird mit Schlepp- und Harlingfischerei gefischt, in der oberen Region kommt das Fliegenfischen zum Einsatz.

Ein weiteres Lachsgewässer ist das Verdaselva, dort kann man im Juni mit Großlachsen in Berührung kommen. Das Gewässer erfordert allerdings gute Ortskenntnisse. Damit die besten Fangstellen gefunden werden, kann man einen Guide buchen. Einer der bekanntesten Flüsse zum Lachsangeln ist der Mandalselva. Er war viele Jahre das Lachsfanggebiet Nummer 1. Aber als Folge der Überfischung gingen die Fangquoten zurück. Kalkungsprogramme und Brutstationen brachten die Fangzalen 2001  auf über 10 Tonne wieder hoch. Auch landschaftlich ist das Mandalstal sehr reizvoll. Die ursprüngliche Flusslandschaft lädt den Angler auch zum Wandern ein.

Lachs online kaufen

Ein weiteres Kleinlachsgewässer ist der Bjerkreimselva, er mündet bei Egersund in den Fjord. 40 Kilometer des Gewässers ist reich an Lachsen. Das durchschnittliche Gewicht der Kleinlachse ist etwa zwei Kilogramm. Die Orkla, eine weitere der norwegischen Flüsse bewegt sich mit den Fangmengen auf etwa 20 Tonne pro Jahr.  Wer nicht nach Norwegen reisen möchte, um dort frische Lachse zu angeln, kann sich natürlich auch Lachs online kaufen. Lachse in unterschiedlichen Qualtiäten aus Norwegen kann günstig bestellt werden und werden dann per Express geliefert.

Sep 25

Karpfenangeln Tipps und Tricks zum richtigen Angeln

Karpfenangeln oder Angeln im allgemeinen ist für viele wohl nur Zeitverschweundung doch nicht für richtige Angler. Egal ob Sie nun Hobbyangler oder Profiangler sind. Karpfenangeln ist weit mehr als nur ein Hobby. Vielen dient das Angeln zur puren Entspannung. Das Land, das Wasser und vorallem die Ruhe. Schließlich ist Ruhe beim Angeln extrem wichtig, sonst verscheucht man am Ende noch jegliche Beute.

Hobby oder Sport des Karpfenangeln

Es gibt einige Angler die dieses Hobby ausgebaut haben zu hochprofessionellen Sport. Gerade Karpfenangeln bedarf einiger Kunst und Übung. Das Wichtigste dabei ist wohl die Angel bzw. die Rute, sie sollte 2,70m-3,90m sein. Je nachdem in welchem Einsatzgebiet man sich befindet und zum angeln geht. Angeln ist jedoch ein sehr Zeit intensives Thema, man muss darauf warten bis ein Fisch anbeißt und man ihn somit rausziehen kann, bis es doch soweit ist braucht man eine ganze menge an Geduld.

Um den Karpfen anzulocken gibt es diverse Köder oder Fangmittel. Mittlerweile kann man schon fertige Köder in speziellen Geschäftgen kaufen, sofern man darauf verzichten möchte können Sie auch „Hausmittel“ nehmen. Einige Beispiele dafür sind Regenwürmer, Würmer, Frolic (Hundefutter, was man in jedem Supermarkt kaufen kann), Kichererbsen oder Brotflocken. Natürlich bedarf es dabei einiger Vorbereitungszeit, da es eingeweicht werden muss. Sonst zerfällt Ihnen ihr Köder praktisch an der Rute.

Wie bei vielen anderen Dingen auch ist hier der Preis eine wichtige Rolle. Man sollte seine Wahl gut treffen, da bei dem Karpfenangeln schon Tiere bis zu 1m gefangen wurden. Natürlich kommt das nicht all zu oft vor.

Wie Sie sehen können, bedarf es beim Karpfenangeln Geschick, Ausdauer, Logik und vorallem viel Geduld. Einige Angler betreiben das Angeln des reinen Sports wegen und lassen die gefangenen Tiere danach wieder frei, machen evtl. noch ein Foto für das Album aber danach werden die Tiere wieder in das Wasser gelassen. Im Gegensatz zu Anglern die bei dem Karpfenangeln die Tiere fangen um sie zu töten und zu verspeisen.

Probieren Sie es doch selbst einmal aus und erleben sie die Faszination des Karpfenangelns.

Jul 22

Hecht – Esox lucius

Der Hecht gehört zu den Raubfischen. Zu seiner Nahrung gehören nicht nur Fische, sondern auch Frösche, kleine Säugetiere und Wasservögel. Er liebt fließendes Wasser. Dort steht  er in Krautbänken, unterhöhlten Ufern, Buhnenköpfen und versunkenem Holz. Die Laichzeit liegt in den Monaten Februar bis April. Die Durchschnittsgröße beim Hecht liegt zwischen 40 bis 80 cm. Einzelne Exemplare können durchaus eine Länge bis 1,50 m und ein Gewicht bis 20 kg erreichen. Der Rücken ist dunkelgrün bis schwärzlich gefärbt und die Seiten sind graugrün- gelblich gebändert. Häufig sind goldgelbe Flecken vorhanden. Der Entenschnabelkopf ist starkbezahnt. Die Rückenflosse ist weit nach hinten gerückt. Die Hauptfangzeit liegt in den Monaten September bis Januar. Besonders geeignet für den Hechtfang ist die Spinn- und auch Schleppangel mit Wobblern, toten Fischen am Spinnsystem und allen Spinnerformen. Geeignet ist auch die Grundangel mit toten Köderfischen. Ein Stahlvorfach ist unabdingbar.

Jul 05

Blei – Brachsen – Abramis brama

Brachse auch Blei genannt

Der Blei ist in Seen und Flüssen zu finden. Dort bevorzugt er das ruhige Wasser mit schlammigem Grund. Zu seiner Nahrung zählen Kleintiere aller Art. Der Blei lebt meist in Schwärmen. In den Monaten Mai bis Juni laicht der Blei ab. Die Fische können eine Größe zwischen 30 und 50 cm  und ein Gewicht von 0,5 bis 2,5 kg erreichen. Einzelne Exemplare können auch schon einmal bis 70 cm lang und bis zu 6 kg schwer werden. Der Rücken ist schwärzlich mit silbergrauen Seiten. Der Bauch ist weiß gefärbt. Der Blei ist hochrückig und seitlich ist der Körper  stark zusammengedrückt. Die Flossen sind dunkelgrau. Die Hauptfangzeit beginnt im Juli und endet im September. Bestens zum Fang ist die Grundangel mit oder auch ohne Floß oder Laufblei geeignet. Es werden leichte Ruten, feine Schnur und kleine Haken verwendet. Maden, Brot, Würmer, Teig, Kartoffelstücke sind die besten Köder. Die besten Fangzeiten sind die frühen Morgen- und Abendstunden. Ideal ist warmes und schwüles Wetter. Wichtig ist dabei das Anfüttern.

Jun 15

Urlaub in freier Natur – mit Camping am See

Für einen schönen Urlaub mit der Familie muss es nicht immer ins Hotel gehen. Gerade bei kleinem Budget, aber auch für Naturliebhaber kann ein Zelturlaub am See ebenfalls ein sehr schönes Erlebnis werden. Dazu benötigt man nur die richtige Ausrüstung, die einmal angeschafft bei guter Pflege sehr lange halten kann. An erster Stelle gehört dazu natürlich das Zelt. Hier geht es weniger um Luxus als einfach darum, einen gemütlichen Schlafplatz zu haben. Ein Vorzelt ist allerdings empfehlenswert, um Kleidungsstücke, Lebensmittel und ähnliche Dinge im Zelt zu lagern, die im eigentlichen Schlafraum keinen Platz haben. Da die Nächte auch im Sommer kalt werden können, gehören eine Isomatte und ein Schlafsack ebenfalls zur Ausrüstung. Sie lassen sich zusammenrollen und können so Platz sparend transportiert werden.

Für das leibliche Wohl lässt sich mit einem Campingkocher sorgen. Dabei handelt es sich um einen kleinen Herd, der mit Gas befeuert wird. Hier kann man Pfannen und Töpfe aufstellen und dadurch richtige Mahlzeiten kochen. Dazu können ganz gewöhnliche Töpfe verwendet werden, allerdings sollten sie nicht zu groß sein. Entsprechend gibt es natürlich auch Camping-Kochgeschirr. Alternativ gibt es natürlich auch die Möglichkeit, einen Grill mitzunehmen. Allerdings lässt sich damit der morgendliche Kaffee wohl eher schlecht zubereiten…

Selbstverständlich soll bei einem Campingausflug an den See der Tag nicht nur vor dem Zelt verbracht werden. Kinder Bademode und vielleicht ein Boot sollten unbedingt eingepackt werden. So kann man sich an heißen Tagen schnell Abkühlung. Auch zum Wandern eignen sich viele Seen hervorragend. Gerade in fremdem Gelände sollte man allerdings immer ein Wandernavi dabei haben. Sonst kann es leicht vorkommen, dass man den Weg zurück zum Zelt nicht mehr findet oder sich sogar gänzlich verirrt. Als Tüpfelchen auf dem i sollte man sich dann noch Mückensalbe und Blasenpflaster für den Campingausflug einpacken. So gut ausgestattet kann dem nächsten Urlaub nichts mehr im Weg stehen.

Mai 17

Angelzubehör online bestellen

Sie entspannen sich gerne? Und ab und an scheuen Sie sich auch nicht vor einem spannenden Augenblick? Dann ist doch der Angelsport genau das Richtige für Sie. Hier finden Sie Erholung in der Natur und gleichzeitig ist beim Anbeißen eines Fisches höchste Spannung garantiert.
Angeln ist eben eine Mischung aus Sport und Geduld, aus Überraschung und Erholung, aber auch aus Natur und Technik. Nicht zuletzt ist es diese interessante Mixtur, die so viele Menschen für das Angeln begeistert. Vor allem Männer trifft man in ihren Klappstühlen vor dem Flussufer, gemütlich sitzend, wartend, pfeifend, sonnend, immer entspannt und nie genervt. Angeln ist eben ein schöner Sport, der einen, wenn einmal in seiner ganzen Faszination entdeckt, nie wieder loslassen wird. Dass es nun vor allem Männer sind, die man an den Flüssen und Gewässern antrifft, hängt vielleicht auch mit der eben angesprochenen Technik zusammen. Angelruten sind nämlich in keiner Weise lapidar oder simpel. Nein, es kann hier getrost von High-Tech gesprochen werden. Alles rund um die Angelrute herum ist ein ausgeklügeltes System, das dafür sorgt, dass der angebissene Fisch nicht wieder im Wasser verschwindet. So sind Stabilität, aber auch Flexibilität maßgebende Kriterien. Auch die Auswahl der Angelschnur benötigt Kennerblicke. Aber lassen Sie sich an dieser Stelle nicht abschrecken. In Internetportalen wie Angelsport-Welt.de finden Sie hierzu umfassende Informationen und Anregungen. Hier besteht für Sie auch die Möglichkeit das Angelzubehör gleich online zu bestellen, was nicht zuletzt auch sehr bequem ist. Auch, wenn Ihr Wissen rund um den Angelsport noch nicht sehr weit reicht, finden sich dort die richtigen Starterpakete. Und als passionierter Hobbyangler oder gar schon Profi dürfte es Ihnen ohnehin sehr leicht fallen sich dort zurechtzufinden.

Apr 26

Barsch – Perca fluviatilis

Der Barsch gehört zu den Raubfischen. Er ernährt sich von Flohkrebsen, kleinen Fischen, Würmern und Insekten. Vorrangig findet man ihn in ruhigen Gewässern. Er steht dort unter anderem hinter Baumwurzeln, Floßholz und Buhnenköpfen. In Seen findet man ihn an den Seebodenerhebungen, den so genannten Barschbergen. Besonders zahlreich ist der Barsch an der Ostseeküste vertreten. Dort erreicht er auch beachtliche Größen. Die Laichzeit beginnt im April und endet im Mai. Das Durchschnittsgewicht beträgt 15 bis 25 cm. Er wird bis zu 50 cm lang und bis 2 kg schwer. Der Rücken ist dunkelgrün gefärbt. Die Seiten messinggelb bis grünlich. Typisch für den Barsch sind die vorhandenen schwarzen Querbinden, 4 bis 9 Stück und der blauschwarze Fleck am Ende der ersten Rückenflosse. Diese ist ebenfalls mit starken Stacheln versehen. Die Flossen sind meist gelb-rot gefärbt. Die Hauptfangzeit liegt zwischen Juli und August. Geeignet zum Barschfang sind die Spinnangel und die Schleppangel mit allen Spinnerntypen, Wobblern und fliegenden Löffeln. Geeignet ist auch die Grundangel mit Floß, rohem Fleisch, Maden, Fischstücken und mit toten Fischen, oder auch Tau- und Rotwürmern.

Mrz 06

Bachforelle – Salmo trutta forma fario

Der Lebensbereich der Bachforelle sind Bäche, Seen und Flüsse. Das Wasser muss sauerstoffreich und kühl sein. Die Bachforelle laicht von Oktober bis Januar ab.

Die Durchschnittsgröße einer Bachforelle liegt zwischen 20 und 35 cm, bei einem Gewicht von 125 bis 500 g. Mitunter kann eine Bachforelle aber auch eine Größe von 80 cm und ein Gewicht bis 5 kg erreichen. Der Rücken ist dunkel olivgrün mit gelb – goldigen Seiten. Es sind schwarze und rote Punkte vorhanden. Dabei sind die roten Punkte meist blau oder weiß umrandet. Der Bauch ist von schmutziggelber Farbe und die Rückenflosse ist olivgrün. Es ist eine Fettflosse vorhanden. Die Hauptfangzeit liegt zwischen Mai und September.  Am besten sind zum Fang die Flugangel mit trockenen künstlichen oder auch nassen Fliegen und die Spinnangel mit allen kleineren Spinnern, Wobblern und Blinkern und auch toten Fischen geeignet. Weiterhin findet auch die Tippangel mit natürlichen Insekten Verwendung.

Ältere Beiträge «