Dez 06

Äsche – Thymallus thymallus

Die Äsche bevorzugt kühle, klare und strömende Gewässer. Sie steht dort in ruhig fließenden und tiefen Stellen, oder sie sind auch in mittlerer Wassertiefe in der Gegenströmung zu finden. Die Laichzeit der Äsche beginnt im März und endet im Mai. Exemplare dieser Fischart können eine Größe zwischen 30 und 50 cm mit einem Gewicht von 0,25 bis 1,5 kg erreichen. Der Rücken der Äsche ist grau, die Seiten silberweiß mit einigen wenigen schwarzen Fleckchen. Die Rückenflosse ist groß und farbig gebändert. Es ist eine Fettflosse vorhanden. Das Maul der Äsche ist eher klein. Die Hauptfangzeit liegt zwischen Juni und November. Das bevorzugte Fanggerät ist eine Flugangel mit kleinen künstlichen Fliegen. Anwendung kann auch die Spinnangel mit kleinsten Blinkern oder die Tippangel mit Insekten finden. Im Winter wird allerdings die leichte Grundangel mit kleinem Wurm bevorzugt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.