Nov 05

Lachse aus Norwegen

Norwegen ist ein Paradies für Angeler. Etwa 600 norwegische Flüssen eignen sich zum Angeln von Lachsen und Meerforellen. Die Fangaussichten in einigen Flüssen sind sehr gut. Doch nicht jeder bekommt eine Angelberechtigung, denn viele Ufer sind in den Händen von privaten Pächtern.

Norwegische Flüsse

Kenner bevorzugen den Fluss Reisaelva im Norden Norwegens  mit hohem Lachsbestand. Viele Wandersaiblinge und Meerforellen steigen in hoher Stückzahl hier auf. Im Fjordbereich wird mit Schlepp- und Harlingfischerei gefischt, in der oberen Region kommt das Fliegenfischen zum Einsatz.

Ein weiteres Lachsgewässer ist das Verdaselva, dort kann man im Juni mit Großlachsen in Berührung kommen. Das Gewässer erfordert allerdings gute Ortskenntnisse. Damit die besten Fangstellen gefunden werden, kann man einen Guide buchen. Einer der bekanntesten Flüsse zum Lachsangeln ist der Mandalselva. Er war viele Jahre das Lachsfanggebiet Nummer 1. Aber als Folge der Überfischung gingen die Fangquoten zurück. Kalkungsprogramme und Brutstationen brachten die Fangzalen 2001  auf über 10 Tonne wieder hoch. Auch landschaftlich ist das Mandalstal sehr reizvoll. Die ursprüngliche Flusslandschaft lädt den Angler auch zum Wandern ein.

Lachs online kaufen

Ein weiteres Kleinlachsgewässer ist der Bjerkreimselva, er mündet bei Egersund in den Fjord. 40 Kilometer des Gewässers ist reich an Lachsen. Das durchschnittliche Gewicht der Kleinlachse ist etwa zwei Kilogramm. Die Orkla, eine weitere der norwegischen Flüsse bewegt sich mit den Fangmengen auf etwa 20 Tonne pro Jahr.  Wer nicht nach Norwegen reisen möchte, um dort frische Lachse zu angeln, kann sich natürlich auch Lachs online kaufen. Lachse in unterschiedlichen Qualtiäten aus Norwegen kann günstig bestellt werden und werden dann per Express geliefert.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.